HTW Berlin trauert um Antoaneta Kosarev

Antoaneta Kosarev arbeitete in verschiedenen Funktionen seit den Anfängen der Hochschule bis 2023 an der HTW Berlin. Am 8. Juni 2024 ist sie im Kreis ihrer Familie friedlich verstorben. Die Hochschulleitung, die Fachbereichsleitung sowie ihre ehemaligen Kolleginnen und Kollegen trauern um sie. Unsere besondere Anteilnahme gilt ihrer Familie. 

Antoaneta Kosarev war eine der Mitarbeiterinnen der ersten Stunde. Die gebürtige Bulgarin lebte seit ihrer Studienzeit in Deutschland. Ab Januar 1991 war sie als Angestellte im allgemeinen Verwaltungsdienst der damaligen FHTW in Gründung im Studiengang Industrielle Elektronik tätig. Anfang 1993 wurde sie Fachbereichsmitarbeiterin im Fachbereich 1 – Energie und Information, ab 2004 war sie dort als Fachbereichsreferentin tätig. 2009 übernahm sie die Verwaltungsleitung des Fachbereichs. Nach sieben Jahren in dieser Funktion wurde sie Referentin des Kanzlers und betreute unter anderem die Hochschulgremien wie den Akademischen Senat. Ende 2018 bis August 2023 war sie in der Haushaltsabteilung tätig. 

Antoaneta Kosarev hat das Bild des Fachbereiches 1 über viele Jahre und Dekane hinweg als engagierte, leidenschaftliche und pflichtbewusste Mitarbeiterin  geprägt. Sie beeindruckte durch ihren großen Fleiß, ihre Einsatzbereitschaft und ihren Humor. Kolleginnen und Kollegen beschreiben sie als herzlich, elegant, hilfsbereit und diszipliniert. Auch war sie sehr zahlenaffin und nutze ihre analytischen Fähigkeiten zum Beispiel, um die Lehr- und Prüfungsplanung im Lehrsystem LSF zu optimieren. 

Nach schwerer Krankheit starb sie am 8. Juni 2024. Die Trauerfeier findet im engsten Familienkreis statt. Sie hinterlässt ihren Vater und ihre Schwester in Bulgarien, in Deutschland ihren Ehemann, ihren Sohn und ihre Tochter sowie zwei Enkelkinder. Um sie trauern die Hochschulleitung, die Fachbereichsleitung und ihre ehemaligen Kolleginnen und Kollegen. Wir sind dankbar für ihren langjährigen Einsatz für die HTW Berlin und werden sie in guter Erinnerung behalten.