Lehre und Studium wieder in Präsenz

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und die Berliner Hochschulen haben sich auf Eckpunkte für das kommende Wintersemesters 2021/2022 verständigt. Nach drei Semestern größtenteils im Online-Modus bereiten die Berliner Hochschulen nun ein Wintersemester mit Lehre und Studium vor, das zum überwiegenden Teil wieder in Präsenz stattfinden soll. Dabei soll der Infektionsschutz mit etablierten Hygienemaßnahmen und Tests, einer möglichst hohen Impfquote sowie einer angemessenen Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden. Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann die Angebote der Hochschulen vor Ort wahrnehmen und Zugang zu ihren Services erhalten. Analog zu den anderen Bildungseinrichtungen wird unter strikter Einhaltung dieser Schutzmaßnahmen die Aufhebung des Mindestabstands von 1,5 Metern angestrebt, um so die Raumbedarfe für Lehre und Studium in Präsenz sicherzustellen.

In diesem Zusammenhang hat der Regierende Bürgermeister von Berlin und  Wissenschaftssenator, Michael Müller, in einem Brief einen eindringlichen Impfappell an alle Berliner Studierenden gerichtet. HTW-Präsident Prof. Dr. Carsten Busch schließt sich in einer E-Mail an alle Studierendem diesem Appell an: 

"Bitte lassen Sie sich impfen, wenn es für Sie möglich ist! Wir planen derzeit natürlich schon intensiv für das kommende Wintersemester an der HTW Berlin. Die Lehrenden und Beschäftigten unserer Hochschule sind bereits zu einer sehr hohen Quote geimpft. Jetzt ist die Zeit, dass wir gemeinsam schaffen, auch so viele von Ihnen wie nur irgend möglich ebenfalls zu impfen. Nur so können wir genügend Sicherheit erlangen, um im Wintersemester viel Präsenz im Campus zu ermöglichen und auch diejenigen zu schützen, die sich nicht impfen lassen können."

Bereits im Mai 2021 hatte der HTW-Präsident erklärt, mit einer Art "Herden-Immunität der HTW-Mitglieder" ins Wintersemester starten zu wollen. Seitdem ist viel passiert. Den aktuellen Stand der HTW-Impfkampagne lesen Sie in der Campus-Story "Immun ins Wintersemester".